Zugehfrau

Die Zugehfrau ist eine andere Bezeichnung für das Hauspersonal und ein Beruf, der vor allem in Privathaushalten tätig ist. Dabei werden sowohl Haus- als auch Familienarbeiten durchgeführt. Üblicherweise ist es auch, dass die Zugehfrau bei der Familie in einem separaten Bereich lebt, um ihrer Arbeit gewissenhaft nachgehen zu können.  In manchen Haushalten übernimmt sie die Aufgabe der Putzfrau, während sie in anderen als Haushaltshilfe in allen Bereichen tätig ist.
Eine Zugehfrau ist vor allem in sehr gut situierten Familien zu finden.

 

Tätigkeiten als Zugehfrau

Eine Zugehfrau übernimmt wie bereits erwähnt Tätigkeiten für Haus und Familie. Zu diesen Tätigkeiten gehört unter anderem Lebensmittel einkaufen und einlagern, die Wäschereinigung, das Essen zubereiten oder Reinigung und Pflege der Wohnung und des Inventars. Zudem sind Familienarbeiten wie die Beaufsichtigung und Erziehung von Kindern, die Versorgung von Haustieren oder Mithilfe in (kleineren) landwirtschaftlichen Betrieben oder die Grundversorgung von kranken oder behinderten Personen im Tätigkeitsbereich einer Zugehfrau.

 

Zugehfrau werden

Üblicherweise bedarf es lediglich einer geringen Qualifikation, um Zugehfrau werden zu können. Die Reinigung der Wohnung oder des Hauses kann sich aber als durchaus schwere körperliche Arbeit herausstellen, auf die man sich einstellen sollte. Hygienische, arbeitstechnische und ergonomische Kenntnisse sind zudem erforderlich, um seiner Arbeit als Zugehfrau gewissenhaft nachgehen zu können. Eine spezielle Ausbildung gibt es nicht, jedoch kann man mit einer Ausbildung als Hauswirtschafterin bereits punkten.

 

<h2″>Zugehfrau bei Betreut.ch finden
Finden Sie eine Zugehfrau in Zürich, Zugehfrau in Basel, Zugehfrau in Genf oder Zugehfrau in Bern. Geben Sie hierzu einfach die Postleitzahl Ihres Wohnortes bei Betreut.ch ein und finden auch Sie Ihren Dienstleister in Ihrer Nähe.


Weitere Begriffe zum Buchstaben Z: