Umzugskosten

Wer einen Umzug plant, sollte natürlich auch wissen, dass hier einige Umzugskosten auf einen zukommen, die im Vorfeld abgeschätzt werden können.
Eine Umzugscheckliste kann dabei helfen, das Budget sinnvoll einzuteilen.

 

Umzugskosten für die Planung

Nicht nur der eigentliche Umzug birgt Kosten in sich, sondern bereits das, was im Vorfeld passiert. Hier ist es wichtig, dass man sich genau aufschreibt, welche Kosten dies sein werden. So fallen Kosten an für die Umzugskartons, für die Ummeldungen, eventuell Kautionen, die man in der neuen Wohnung hinterlegen muss, und so weiter. Die Zahl der Kosten ist übersichtlich, jedoch besteht die Gefahr, dass man das eine oder andere vergessen kann, wenn man sich im Vorfeld nicht damit befasst.
In manchen Fällen können Kosten vermieden werden, zum Beispiel wenn man sich Umzugskartons von Bekannten ausleihen kann und nicht selbst kaufen muss.

 

Kosten des eigentlichen Umzugs

Umzugskosten für den eigentlichen Umzug fallen selbstverständlich ebenfalls an und machen wahrscheinlich den größten Teil aus. So fallen Kosten für das entsprechende Umzugsauto an und auch für die Verköstigung der Helfer, falls diese aus dem Freundeskreis stammen. Hat man sich entgeltliche Helfer zugelegt, müssen diese bezahlt werden. Lässt man den Umzug von einem Unternehmen fertigstellen, muss diese Dienstleistung als Ganzes beglichen werden.

 

Umzugskosten richtig kalkulieren

Umzugskosten müssen in jedem Fall richtig kalkuliert werden. Das heißt, man sollte sich im Vorfeld informieren, um sicher zu sein, welche Kosten eingeplant werden müssen und wie hoch diese ausfallen können.
 

Weitere Begriffe zum Buchstaben U: