Überführung

Nach dem Kauf eines Autos muss meist eine Überführung durchgeführt werden. Hierbei handelt es sich um die Übermittlung des Fahrzeuges von dem bisherigen Standort zum Käufer. Steht das Auto in einer anderen Stadt, lohnt sich oftmals die Beauftragung eines Dienstleistungsunternehmens, das dann die Überführung durchführt. Bei einem Kauf des Autos in einem Autohaus läuft diese Überführung meist im Hintergrund ab und muss nicht vom Käufer organisiert werden.

Kauf im Autohaus und die Überführung des Fahrzeuges

Kauft man sein Kfz im Autohaus, so ist es üblich, dass man von der Überführung nichts bemerkt. Diese wird vom Autohaus durchgeführt, wobei die Kosten üblicherweise vom Kunden mitgetragen werden. Man wird dann informiert, wenn das Auto zur Abholung im regionalen Autohaus bereit steht.

Überführung beim privaten Kauf

Kauft man sich ein Fahrzeug von einem privaten Anbieter, dann kann es durchaus passieren, dass man hier eine Überführung organisieren muss. Zwar besteht natürlich immer die Möglichkeit, das Auto selbst abzuholen, aber gerade bei weiten Strecken oder gar internationalen Überführungen ist eine professionelle Überführung die beste Wahl. Denn die Selbstabholung ist nicht nur sehr zeitraubend, sondern auch mit einiger Organisation verbunden. So muss beispielsweise für ein noch nicht versichertes Fahrzeug ein Kurzzeitkennzeichen bestellt werden, das während der Überführung an das Auto montiert wird. Auch diese Aufgaben werden bei der Beauftragung eines Unternehmens, das die Überführung durchführt, übernommen.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben U: