Tierpensionen

 

Tierpensionen pflegen und betreuen Tiere über einen bestimmten Zeitraum. Ist der Tierbesitzer aufgrund von Beruf oder Urlaub über mehrere Tage nicht verfügbar, kann er sein Haustier in verschiedenen Tierpensionen in Pflege geben. Wichtig ist, dass man sich lange genug im voraus um die Tierbetreuung und Unterbringung seiner Tiere kümmert.

Tierpensionen – Welche ist die Richtige?

Tierpensionen sind mittlerweile zahlreich in Deutschland vertreten. Aber nicht alle Tierpensionen nehmen alle Tierarten auf. Darum gilt es sich vorher über die Tierpensionen in der Umgebung kümmert. Fast alle Tierpensionen nehmen Hunde, Katzen und Kleintiere, wie Nagetiere oder Schildkröten, in Urlaubspflege. Komplizierter ist es bei Pferden und Vögeln. Weiterhin ist es empfehlenswert sich vor Reiseantritt selbst ein Bild von der Tierpension zu machen. Man sollte darauf achten, dass die Bedingungen in den Tierpensionen auch für sein Tier geeignet sind. So wäre die Unterbringung einer Wohnungskatze in einem Außenzwinger nicht ratsam. Außerdem sollte vorher geklärt werden, welches Futter wann und wie oft gegeben werden sollte.

Aufnahmebedingungen bei Tierpensionen

Um in Tierpensionen aufgenommen zu werden, müssen die Tiere frei von ansteckenden Krankheiten sein. Zudem müssen sie geimpft und entwurmt sein und dürfen nicht unter Parasitenbefall leiden. Auch aggressive Tiere werden nicht von allen Tierpensionen aufgenommen. Impfpass und mögliche Dauermedikamente werden den Tierpensionen vorher übergeben. Für den Fall, dass das Tier dauerhaft Medikamente benötigt, sollten die Tierpensionen vorher genau über die Dosierung und Häufigkeit der Medikamentengabe informiert werden.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben T: