Tiere

 

Tiere sind Lebewesen, die ihre Energie nicht durch Fotosynthese beziehen und Sauerstoff zum Atmen benötigen. Die Naturwissenschaft der Tiere bezeichnet man als Zoologie. Tiere werden in verschiedene Tierarten unterteilt. Naturwissenschaftlich betrachtet ist auch der Mensch ein Tier.

Einteilung der Tiere

Grundsätzlich werden einzellige und vielzellige Tiere unterschieden, wobei man mit „normalen“ Tieren meist die Vielzeller meint. Heute sind ungefähr 1,2 Millionen Arten von vielzelligen Tieren bekannt. Es wird aber geschätzt, dass es tatsächlich insgesamt 10 bis 20 Millionen Arten Tiere gibt. Am bekanntesten sind die Wirbeltiere, welche einen Unterstamm der vielzelligen Tiere bilden. Wirbeltiere können wiederum unterteilt werden in Amphibien, Säugetiere, Fische, Vögel und Reptilien. Zu den Wirbeltieren gehören etwa 60.000 Arten. Der Unterschied zwischen dem kleinsten (7,9 mm langer Fisch) und dem größten (33 m langer Blauwahl) Tier ist enorm.

Tiere und ihre Betreuung

Menschen und Tiere leben heute nicht selten im Haushalt miteinander. Viele Familien besitzen Haustiere wie Hunde, Katzen und Meerschweinchen. Meist besteht eine enge Beziehung zwischen ihnen, wobei die Tiere immer vom Menschen abhängig sind. Ist ein Tierhalter aber nicht in der Lage die Betreuung seines Tieres zu übernehmen, weil er aufgrund von Beruf oder Krankheit verhindert ist, sollte er sich rechtzeitig um eine andere Tierbetreuung kümmern. Bei Betreut.ch gibt es neben einer Vielzahl von Haushaltshilfen und Nachhilfelehrer auch Tierbetreuer. Geben Sie am besten einfach ein Gesuch auf oder schreiben Sie den Tierbetreuer aus Ihrer Umgebung direkt an.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben T: