Moos entfernen

Moos – ein lästiger und vor allem auch ständiger Begleiter, der überall zu finden ist und Hausbesitzer und Gartenfreunde ärgert. Moos breitet sich immer weiter aus, wenn es nicht regelmäßig entfernt wird. Besonders gern wächst das Moos unter anderem an Fassadenfugen, Dach und auf dem Pflaster des Gartenwegs.

 

Moos entfernen an der Hauswand

Feuchte Bedingungen sind der Nährboden, auf dem Moos am besten wuchert. Gerade an schattigen Plätzchen sind daher oft vermooste Fugen, beispielsweise in Gartenwegen oder auch an Hausfassaden, zu finden. Mit der Zeit sieht dies unschön aus; zudem kann das Moos auf Dauer auch die Fugen schädigen, sodass Feuchtigkeit in das Gemäuer eindringen kann.

 

Richtig Moos entfernen

Es gibt simple Hausmittel, die gegen Moos helfen können. Dazu zählt beispielsweise Cola. An der Fassade hat so Moos keinerlei Chance mehr. In der Cola befindet sich nämlich Phosphorsäure, welche sich als perfektes Mittel gegen Moos herausgestellt hat. Verfärbungen auf den Steinen, die die meisten Eigentümer fürchten, sind dabei nicht zu erwarten, weil der Farbstoff üblicherweise nicht stark genug hierfür ist. Cola kann als Allheilmittel gegen Moos auf allen steinigen Flächen eingesetzt werden. So kann man einfach und schnell Moos entfernen.

 

Ein moosfreier Rasen

Das Moos entfernen stellt auch eine wichtige Rolle auf Rasenflächen dar. Hier kann man mit Kalk vorsorgen. Regelmäßiges Düngen als weiterer Zusatz lässt den Rase von seiner schönsten Seite erstrahlen. Das Kalken sollte einmal im Jahr, im besten Fall im Frühling, durchgeführt werden.

 

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben M: