Lernprobleme

Lernprobleme treten häufig in der Schule auf und zeigen sich dort erstmals. Lernprobleme äußern sich meist durch Schwierigkeiten mit dem Lesen, Schreiben und Rechnen. Dieser Fähigkeiten sind aber in der heutigen Gesellschaft unumgänglich. Die Ursachen für solche Lernprobleme sind sehr vielfältig.

Ursachen für Lernprobleme

Lernprobleme können psychologische, aber auch biologische Ursachen haben. Die Lernprobleme sind sehr individuell und können meist nicht auf die eine Ursache zurückgeführt werden. So können sich Komplikationen während der Schwangerschaft oder der Geburt nachhaltig auf das Kind auswirken und später auch Lernprobleme verursachen. Lernprobleme können sich aber auch durch unterschiedliche Einflüsse nach der Geburt entwickeln. Dazu zählen z.B. Krankheit, Scheidung und andere Faktoren aus dem häuslichen Umfeld. So kann auch die soziale Herkunft Lernprobleme hervorrufen. Wird in der Familie kaum gelesen, ist das eine negative Vorbildfunktion und erschwert das Lesen lernen für die Kinder.

Lernprobleme behandeln

Aufgrund der Vielschichtigkeit der Ursachen ist oft eine individuelle Therapie zur Bewältigung der Lernprobleme notwendig. Voraussetzungen für den Erfolg der Therapie ist es in jedem Fall immer, dass das Selbstbewusstsein des Kindes gestärkt wird. Außerdem sollte das Kind lernen Verantwortung zu übernehmen,Hausaufgaben erfolgreich zu erledigen sowie konzentriert und effektiv zu lernen. Dabei kann auch ein Nachhilfelehrer behilflich sein. Durch das zusätzliche Absolvieren vieler praktischer Übungen können Lernprobleme schrittweise gelöst werden.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben L: