KiTa

KiTa ist die Abkürzung für Kindertagesstätte und umfasst die
Einrichtungen Kinderkrippe, Kindergarten und Schulhort. Die KiTa ist eine Form der Kindertagesbetreuung, die in Deutschland Teil der Kinder- und Jugendhilfe ist.

 

KiTa in Deutschland

 

Durch die Spaltung Deutschlands gab es unterschiedliche regionale Entwicklungen, die dazu führten, dass heutzutage die Angebote an KiTas in den einzelnen Bundesländern und speziell zwischen den neuen und alten Bundesländern deutlich variieren. Beispielsweise ist das Angebot an Kinderkrippen in den alten Bundesländern wesentlich kleiner als in den neuen Bundesländern. Dies führt u.a. dazu, dass diese Mütter in der Regel später in den Beruf zurückkehren.

 

KiTa- Arten

 

Hier ist eine kurze Erläuterung zu den unterschiedlichen Variationen einer KiTa, die unterschiedliche Angebote bei der Kinderbetreuung leisten:

 

Kinderkrippe

  • Wird besucht von Kindern unter 3 Jahren
  • Eingewöhnungszeit ist enorm wichtig
  • Möglichkeit zur Frühförderung durch pädagogische Aktionen und Spiele,
    wichtig für die  spätere soziale Interaktion mit anderen Kindern und
    Menschen

 

Kindergarten

  • Wird besucht von Kindern zwischen 3 und 6 Jahren
  • folgt einem Erziehungs-, Bildungs- und Betreuungsauftrag
  • Betreungsumfang reicht von Teilzeitbetreuung über ein verlängertes Vormittagsangebot über eine Ganztagsbetreuung
  • diverse pädagogische Ansätze: Montessori-Kindergarten,
    Waldorf-Kindergarten, Waldkindergarten, internationaler Kindergarten,
    Integrationskindergarten

 

Schulhort

  • Wird besucht von Grundschülern, die vor und nach der Schule betreut werden müssen
  • Fokus liegt bei der Hausaufgabenbetreuung und Freizeitgestaltung
  • Ggfs. Hilfsangebote für Kinder mit Lernschwächen sowie Mittagessen

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben K: