Einkaufshilfe

Unterstützung durch Einkaufshilfe

 

Eine Einkaufshilfe unterstützt Menschen, die aufgrund von Alter oder
Krankheit nicht mehr selbst in der Lage sind, Einkäufe zu tätigen. Wenn
Familienmitglieder, Freunde oder Nachbarn diese Aufgabe nicht
übernehmen können, muss auf externe Personen oder Dienste
zurückgegriffen werden.

 

Einkaufshilfe für Senioren

 

Viele Menschen verdienen sich etwas Geld dazu, die Einkäufe von
Senioren zu erledigen. Selbstverständlich machen einige dies auch ohne
die Forderung eines Entgeldes. Als Einkaufshilfe für Senioren zu arbeiten ist oft
eine Option für Schüler und Studenten, aber auch für andere Personen,
die Senioren unter die Arme greifen und sich sozial engagieren möchten.
In einigen Fällen übernehmen Einkaufshilfen auch kleinere Arbeiten im
Haushalt der Person, begleiten sie bei Behördengängen oder verbringen
die Freizeit mit ihnen, um ihnen den Alltag zu verschönern und als
Gesprächspartner zu fungieren.

 

Einkaufshilfe als Einkaufsservice

 

In jeder größeren Stadt gibt es zudem Unternehmen, die Einkaufsservice als Form
der Seniorenbetreuung als Geschäftsmodell haben und den Service
Einkaufshilfe im Rahmen eines großen Dienstleistungsspekrums anbieten.
Mitarbeiter von ambulanten Pflegediensten bieten in der Regel keine
Einkaufshilfe an, sondern konzentrieren sich auf die Pflege der
Personen und um die Säuberung und Instandhaltung des Haushaltes der
Person.

 

Essenservice

 

Falls lokal keine Einkaufshilfe gefunden werden kann, sollte man
sich nach dem Service “Essen auf Rädern” informieren, der bereits in
vielen Städten und Gemeinden  angeboten wird. Dies ist eine weitere
Erleichterung, da die Person nicht mehr selbst kochen muss und so eine
Menge Arbeit abgenommen werden kann.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben E: