Babysitter

Ein Babysitter ist eine Person, die stundenweise auf einen Säugling, ein Baby oder ein Kind aufpasst. Die Bezeichnung gilt sowohl für weibliche als auch für männliche Personen. Der Begriff „Babysitter” kommt ursprünglich aus dem Englischen und hat sich im deutschen allgemeinen Sprachgebrauch bereits komplett eingegliedert.

Die meisten Eltern engagieren einen Babysitter für die Abend- und Nachtstunden, um etwas Zeit für sich zu haben, aber auch um Termine wahrzunehmen. Überwiegend wird ein Babysitter-Job von Studenten und Schülern ausgeführt, die sich neben der Schule bzw. dem Studium etwas Geld zuverdienen. Oftmals betreuen Babysitter Babys und Kinder aus der Verwandtschaft oder dem Bekanntenkreis und kommen durch Weiterempfehlungen an neue „Babysitterkinder”.

Zu den Aufgaben gehören neben der allgemeinen Beaufsichtigung das Wickeln, Füttern und Spielen mit dem Kind. Ein Babysitter sollte vor allem Freude und Spaß am Umgang mit Kindern haben, sowie Geduld, Einfühlungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein.

Jeder Babysitter hat die Möglichkeit, ein sogenanntes „Babysitter-Diplom” zu absolvieren. Mit diesem Zeugnis wird bescheinigt, dass die Person mit Erfolg an einem Kurs im Babysitten teilgenommen hat.

Im Gegensatz zu einem Babysitter betreut eine Kinderfrau bzw. eine
Nanny die Kinder im Haushalt der Eltern ganztags. Wenn die Betreuung in den Räumlichkeiten der Kinderbetreuerin stattfindet, handelt es sich um eine Tagesmutter. Ein Aupair betreut wie der Babysitter das Kind in der Wohnung der Familie. Bei einem Au-Pair sollte im Vorfeld abgesprochen werden, inwiefern Vorkenntnisse im Sitting-Bereich bestehen.

Bei Bedarf finden sie auf Betreut.ch Babysitter Lausanne, Zürich Babysitter , Bern Babysitter, Babysitten Basel und Genf Babysitter.

Weitere Begriffe zum Buchstaben B: