Au-pair Plus in den USA

Ein Au-pair Plus verfügt über eine pädagogische Ausbildung oder ein Studium in folgenden Berufen: Erzieher/in, Kinderpfleger/in oder Diplom Sozialpädagoge/in. Für die USA beträgt die Mindestdauer 12 Monate, wobei der Aufenthalt auf 18 bis 24 Monate verlängert werden kann.
Dort wird das Au-pair Plus in der Kinder- und Jugendbetreuung eingesetzt. Sie können ihre praktischen Erfahrungen erweitern und ihre Sprachkompetenz verbessern und gemeinsam mit den Kindern vielleicht neue Talente entdecken.
Die Unterbringung des Au-pair Plus erfolgt in einem eigenen, privaten Zimmer bei der Gastfamilie. Im Vergleich zu einem Au-pair wird dem Au-pair Plus aufgrund der erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung/Studium eine höhere Vergütung pro Monat angeboten. Hinsichtlich des Aufgabenumfanges gibt es jedoch keine Unterschiede. Die wöchentliche Arbeitszeit kann in den USA bis zu 45 Stunden betragen.

Allgemeine Voraussetzungen für ein Au-pair Plus in den USA

 

Für die Arbeit als Au-pair Plus ist es unerlässlich, eine Ausbildung/Studium im Bereich der Kindererziehung, sozialen Arbeit oder Therapie zu besitzen wie z.B. Sozialassistent/in, Erzieher/in, Ergotherapeut/in, Kinderpfleger/in, Physiotherapeut/in, Logopäde/in, Lehrer/in, Sozialarbeiter/in etc. oder mindestens 1 Jahr Berufserfahrung (Vollzeit) im Bereich der Kindererziehung z.B. als Au-pair oder Nanny. Gute Sprachkenntnisse in Englisch werden ebenso vom Au-pair Plus verlangt.
Folgende Visabestimmungen gelten für die USA: Das Au-pair Plus darf nicht bereits verheiratet sein oder eigene Kinder haben. Die Kandidaten müssen zwischen 18 und 26 Jahre alt sein und im Besitz eines gültigen Führerscheins sein. Darüber hinaus sollten sie dazu bereit sein mindestens 12 Monate für den Aufenthalt einzuplanen. Die meisten Gastfamilien bevorzugen zudem Au-pair Plus Kandidaten, die Nichtraucher/innen sind.

Das Leben eines Au-pair Plus

Ein Au-pair Plus unterstützt die Eltern aktiv in der Kinderbetreuung. Dies kann folgende Tätigkeiten umfassen: zur Schule/zum Kindergarten bringen/fahren oder Freizeitaktivitäten mit den Kindern zu planen, Unterstützung bei der Erledigung von Hausaufgaben oder leichten Hausarbeiten (z.B. Zubereitung der Mahlzeiten, Spülmaschine einräumen). Als Au-pair Plus können die theoretischen pädagogischen Fähigkeiten und das besondere Einfühlungsvermögen im Umgang mit Kindern erprobt werden. Die Gasteltern erfahren eine professionelle Unterstützung bei der Kinderbetreuung durch das Au-pair Plus. Die freien Tage kann das Au-pair Plus für eigene Ausflüge und Freizeitaktivitäten nutzen.

Vorteile eines Au-pair Plus Aufenthaltes

Durch die erworbenen Sprachkenntnisse und die interkulturellen und –personalen Kompetenzen verbessern Au-pair Professionals ihre zukünftigen Karrierechancen erheblich. Die eigenen Fähigkeiten der Au-pair Plus Kandidaten müssen in Bezug auf Toleranz und Offenheit gegenüber anderen Kulturen und deren Sitten unter Beweis gestellt werden. Aber auch im privaten Lebensbereich wirken sich die neu erworbenen Erfahrungen positiv auf die eigene Lebensplanung und -gestaltung aus.
Ein Aufenthalt als Au-pair Plus hat positiv Auswirkungen auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Die Kandidaten lernen selbständiger und verantwortungsbewusster in verschiedenen Situationen zu agieren. Ein Au-pair Plus wird gefordert und gefördert, indem die Erfahrungen in der Betreuung von Kindern und in der Führung eines Haushaltes vertieft werden.

 

Weitere Begriffe zum Buchstaben A:

Diesen Artikel kommentieren

*

*